“Kunst und Verbrechen” TV Series

Die vierteilige Dokumentations-Reihe “Kunst und Verbrechen” im Auftrag des ZDF/3 Sat sucht die dunklen Ecken des Kunstmarktes auf. Wo und wie trifft Kunst auf Krimi? In vier thematisch abgegrenzten Folgen nähert sie sich den Kehrseiten der Kunst und untersucht, wer ihre Protagonisten sind.

Philipp Baben der Erde war bei diesem Projekt als Art Director tätig. Seine Aufgabe war es, einen speziellen Look and Feel zu kreieren der sich von  der Fernsehnorm abhebt und eher an einen Kinofilm erinnert. In beratender Funktion stand er dem Team auch zu Grafik, Sound und dem Storyboard zur Seite.  Er entwickelte eine eigene Bildsprache in Form von Micro-Reenactments in slow motion und verfeinerte im letzten Produktionsschritt den Look im Grading. So gab er der Serie ihren ganz eigenen Spirit.

Kunst und Verbrechen gewann 2016 den Grimme Preis der Marler Gruppe.

 

kunst und verbrecehn3kunst und verbrecehn7kunst und verbrecehn6kunst und verbrecehn17kunst und verbrecehn13

kunst und verbrecehn5kunst und verbrecehn15kunst und verbrecehn14

 

kunst und verbrecehn16kunst und verbrecehn8Unbenannt-1

Raubkunst „Alles wegen Wally“ // Regie: Ilka Franzmann // Produktion: 3B Filmproduktion
Fälschung „Knoedler und der Chinese“ // Regie: Carl von Karstedt // Produktion: 3B Filmproduktion
Schmuggel „Göttin auf Abwegen“ // Regie: Sylvie Kürsten // Produktion: 3B Filmproduktion
Diebstahl „Die Kunst ist weg!“ // Regie: Andreas Gräfenstein // Produktion: 3B Filmproduktion

Deutschland 2015 // Länge: 4 x 45min.